Facharztprüfungen

Informationen zur Facharztprüfung

Wir empfehlen, die Facharztprüfung frühestens im letzten Jahr der reglementarischen Weiterbildung abzulegen. Die Anmeldung erfolgt mittels Anmeldeformular bei der Geschäftsstelle der SGPMR (nicht bei der UEMS). Als Mitglied der Fachgesellschaft profitieren Sie von einer Reduktion der Prüfungskosten von CHF 400.

  • Zur Facharztprüfung zugelassen wird, wer über ein eidgenössisches oder von der Medizinischen Beratungskommission (MEBEKO) anerkanntes ausländisches Arztdiplom verfügt.  
  • Das Bestehen der Facharztprüfung ist Voraussetzung für den Erwerb des Facharzttitels für Physikalische Medizin und Rehabilitation.
  • Es empfiehlt sich, die Facharztprüfung frühestens im letzten Jahr der reglementarischen Weiterbildung abzulegen (Art. 23 WBO).
  • Der schriftliche Teil der Facharztprüfung ist mit dem Examen des European Board of Physical and Rehabilitation Medicine identisch. Es handelt sich um ein Multiple Choice Examen in englischer Sprache. Den Kandidaten wird während der Prüfung ein Englisch-Deutsches Wörterbuch zur Verfügung gestellt und ein Tutor hilft, wenn nötig, bei der Übersetzung von sprachlich besonders schwierigen Ausdrücken.
  • Die Kandidateninnen und Kandidaten beantworten die Prüfungsfragen mit einem Computer online. Es kommen keine gedruckten Fragebogen zum Einsatz.
  • Die schriftliche Prüfung muss zuerst absolviert und bestanden werden. Im Folgejahr kann die mündliche Prüfung absolviert werden. Ärzte, die beide Teile der Facharztprüfung bestanden und das eidgenössische Facharztdiplom für Physikalische Medizin und Rehabilitation erhalten haben, dürfen den Titel Fellow of the European Board of Physical and Rehabilitation Medicine tragen.